Kostenloser Versand & Rückversand
Lieferzeit 3-5 Werktage
10 Jahre Garantie
Wir beraten Sie gerne: +49 (0) 30 9599967 80

Bandscheibenvorfall Matratze

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall: Optimale Ergonomie im Schlaf!

Das A und O bei einem Bandscheibenvorfall: Der Rücken muss einerseits geschont, andererseits muss der Körper im Schlaf optimal unterstützt werden. Eine gute Matratze wirkt präventiv und lindert zugleich die Symptome bei einem Bandscheibenvorfall. Zu oft wird hier an beiden Enden gespart; eine optimale Ergonomie, erfordert die Wahl des richtigen Härtegrades, der dem individuellen Körper-Profil entspricht. 

Noch immer findet in vielen Bettengeschäften oft eine völlig falsche Beratung statt. Einerseits entpuppt sich die sogenannte Beratung oft als ein bloßes Verkaufsgespräch; der Verkäufer versucht meist einzuschätzen, welchen Preis der Kunde bereit ist, für eine Matratze auszugeben. Dementsprechend werden bevorzugt Modelle in der jeweiligen Preisklasse empfohlen. Das eigentliche, individuelle Bedürfnis des Kunden wird außer Acht gelassen.

Zu den Matratzen

Andererseits reicht ein Probeliegen im Laden vor Ort nicht aus, um einen hilfreichen Eindruck von dem Produkt zu bekommen; die Situation im Laden kann nicht die alltägliche Situation in den eigenen vier Wänden wiedergeben. Vielmehr sollten Kunden, die sich eine Matratze kaufen wollen und eine optimale Ergonomie wünschen - gerade bei Rückenproblemen - die Zeit nehmen und die Matratze nach Hause liefern lassen, um sie in der vertrauten Umgebung und unter realen Bedingungen mehrere Nächte zu testen. Es kann schließlich Wochen dauern, bis sich der Körper an eine neue Matratze gewöhnt; erst dann ist ein fundiertes Urteil möglich. Gerade bei einem Bandscheibenvorfall sollte für das Probeschlafen eine Matratze gewählt werden, die sich dem Körper anpasst und auch flexibel eingestellt werden kann. 

Bei Rückenproblemen: Matratze, die sich anpassen lässt

Bei einem Bandscheibenvorfall, aber auch anderen körperlichen Beschwerden, sollte eine Matratze genutzt werden, die sich flexibel dem Körper anpassen lässt. Oft werden Matratzen noch mit einem festen Härtegrad produziert. Das Problem dabei: die fehlende Vergleichbarkeit. Der Kunde gewöhnt sich an einen Härtegrad, ohne zu wissen, ob eine andere Unterstützung für den Körper sinnvoller und angenehmer wäre. Verschiedene Hersteller haben versucht, das Problem zu lösen:

  • Matratze mit 2 Härtegraden: Eine Option, die angeboten wird, bietet dem Kunden die Möglichkeit, die Matratze zu wenden. Die Ober- bzw. Unterseite der Matratze besitzt einen jeweils unterschiedlichen Härtegrad. So hat der Kunde die Wahl zwischen zwei Liegegefühlen.
  • Matratze mit Schaum-Konfiguration: Eine weiterer Ansatz ist, den Schaum in der Matratze nachträglich auszutauschen. Der Kunde muss dabei ganze Schichten oder oder Teile des Matratzen-Schaums konfigurieren.
  • FLEXBONE-System: Eine innovative und weitaus bequemere Variante ist, den Härtegrad der Matratze durch die sogenannten Flexbones anzupassen. Hier kann der Kunde mithilfe von flexiblen Stäben aus Hochleistungs-Verbundkunstoff die Matratze von Kopf bis Fuß unterschiedlich “hart” einstellen - je mehr Stäbe, desto “härter” die Matratze. Ohne Stäbe ist die Matratze maximal weich.

Matratze-Aufbau-4

Maximal flexibel und ergonomisch anpassbar: Matratze mit Flexbone-System

Mit dem patentierten Flexbone-System kann die Matratze punktgenau an den eigenen Körperbau angepasst werden. So erhält der individuelle Körper eine optimale Körperunterstützung, die ein entlastendes Liegegefühl sicherstellt. Bei einem Bandscheibenvorfall kann die Matratze positiv stützen und zugleich Druck entlasten; je nach Einstellung werden bestimmte Körperregionen gezielt unterstützt. Auch bei plötzlich auftretenden Beschwerden kann die Matratze flexibel angepasst werden. Bei der COSY CLASSY Matratze ist das innovative Flexbone-System im Schaum integriert. Die Vorteile:

  • Die Härtegrad-Einstellung kann immer angepasst werden
  • Das System ist für alle HEIA-Körpertypen entwickelt
  • Vergleichbarkeit der Härtegrade möglich
  • Atmungsaktiver Aufbau der Matratze
  • Probeschlafen für 100 Nächte: die Matratze kann ausgiebig getestet werden

Eine gute Matratze, die präventiv und zugleich lindernd auf den Körper wirken soll, muss eine passgenaue Ergonomie für den Kunden ermöglichen. Diese Ergonomie ist nur durch den individuellen Gebrauch, ein ausgiebiges Testen daheim und die flexible Konfiguration der Matratze sicherzustellen. Denn jeder Mensch ist einzigartig und empfindet anders; die COSY CLASSY Matratze sticht aus dem klassischen Sortiment im Laden heraus, denn sie ist tatsächlich für den individuellen Körper entwickelt und lässt sich individuell vom Kunden anpassen. Durch die Funktion der flexiblen Körperunterstützung ist diese Matratze für alle Menschen - ganz besonders auch jene mit einem Bandscheibenvorfall oder anderen Rückenbeschwerden - eine lohnende Maßnahme. 

Zu den Matratzen

Tags: Gesund leben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.